Artikel

Euro BioMAT 2013 – Über Implantate, Katheter und Spinnenseide: Europäisches Symposium zu Biomaterialien und bioinspirierte Materialien in Weimar

|   Veranstaltungen & Tagungen

Die Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V. (DGM) und ihr Fachausschuss Biomaterialien veranstaltet in der Kulturstadt Weimar das Symposium „Euro BioMAT 2013“. 220 Teilnehmer aus der ganzen Welt kommen vom 23. bis 24. April im Park Inn by Radisson Hotel Weimar zusammen, um sich über die neuesten Forschungsergebnisse zu Biomaterialien und bioinspirierten Materialien auszutauschen.

„Wir adressieren mit dieser Tagung das wachsende Interesse der Wissenschaft und Industrie an Biomaterialien und bioinspirierten Materialien“, sagt Prof. Dr. Klaus D. Jandt von der Friedrich-Schiller-Universität Jena, der gemeinsam mit Dr. Thomas F. Keller (Deutsches Elektronen-Synchroton DESY, Hamburg) Vorsitzender des Organisationskomitees der Tagung ist. „Die Euro BioMAT widmet sich der Erzeugung, Charakterisierung, Prüfung und Anwendung von Materialien, die mit biologischen Systemen über Grenzflächen in Kontakt stehen und wechselwirken.“ betont Jandt. Dr.-Ing. Frank O.R. Fischer, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der DGM, freut sich über den Erfolg dieser Plattform: „Mit 83 Vorträgen, 88 Posterbeiträgen und vier Plenarvorträgen von internationalen Koryphäen trägt die Tagung dazu bei, herausragende Persönlichkeiten des Fachgebiets zusammen zu bringen und den Austausch über faszinierende wissenschaftliche Erkenntnisse zu fördern.“ Ein besonderes Highlight ist der Plenarvortrag von Prof. Henk J. Busscher von der Universität Groningen (Niederlande). „Herr Prof. Busscher ist weltweit führend im Bereich von Implantatmaterialien, die Infektionen verhindern. Dieses Thema ist sehr wichtig, da etwa 40 Prozent aller Sterbefälle aufgrund von Infektionen in Krankenhäusern mit dem Einsatz von Biomaterialien zusammenhängen“, so Jandt, der Biomaterialien erforscht. Dabei gehören antimikrobielle Knochenersatzmaterialien und Knochenzemente zu den Forschungsthemen von Jandt. Diese werden bei Knochenverletzungen oder Osteoporose (Knochenschwund im Alter) eingesetzt um den natürlichen Knochen wieder zu stärken. Prof. Claus Michael Lehr von der Universität des Saarlandes in Saarbrücken wird auf der Euro BioMat einen Plenarvortrag über das neue Feld der Nanomedizin halten. Er wird im Rahmen der Tagung mit dem „International Journal of Nanomedicine Distinguished Scientist Award“ ausgezeichnet. Außerdem werden die besten Poster am 24. April mit dem „Dove Press Poster Award“ prämiert. Begleitet wird die Tagung von einer Ausstellung, auf der internationale Firmen ihre Produkte präsentieren.

Materialwissenschaftler, Ingenieure, Physiker, Chemiker und Biologen aus der universitären, außeruniversitären und industriellen Forschung und Entwicklung stehen gemeinsam mit den Medizinern der Situation gegenüber, dass Materialien höchsten Ansprüchen und einer zunehmend herausfordernden biologischen Umgebung genügen müssen. Vor allem in den USA und in Asien gewann das Forschungsthema Biomaterialien in den letzten Jahren an Bedeutung. „Mittlerweile legt Europa aber schnell und kontinuierlich auf diesem Wissensgebiet zu. Das Besondere an der Euro BioMAT 2013 ist, dass hier Wissenschaftler und Praktiker in diesem aufregenden und stark interdisziplinären Wissenschafts- und Ingenieursfeld in den Dialog treten“, erläutert Klaus Jandt das Konzept der Tagung. „Der Plenarvortrag von Herrn Prof. Wolfram Mittelmeier vom Universitätsklinikum Rostock etwa zeigt anschaulich die Anwendung bestimmter Biomaterialien im Alltag eines Chirurgen auf.“

Weitere Informationen und das ausführliche Programm finden Sie unter: http://www.dgm.de/biomat/ 

Wir freuen uns, Sie in Weimar begrüßen zu dürfen!

Klaus D. Jandt
Friedrich-Schiller-Universität Jena

Thomas F. Keller
Deutsches Elektronen-Synchrotron - DESY, Hamburg

Conference Chairmen

 

Verleihung des Galileo-Preises 2019 an Prof. Dr. Peter Starke

|   2019-DGM-NL-11

Die Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V. (DGM), der Deutsche Verband für Materialforschung und -prüfung e.V. (DVM) und das Stahlinstitut VDEh...

Weiterlesen

WerkstoffWoche 2019 – Den Überblick behalten

|   2019-DGM-NL-11

Erst im September fand mit großem Erfolg die mittlerweile dritte Auflage der WerkstoffWoche statt. Die erfolgreiche Entwicklung, welche die...

Weiterlesen

DIGITAL DAYS „NE:volution ins digitale Zeitalter“ vom 15. bis 16. Januar 2020

|   2019-DGM-NL-11

Einladung zu einem Workshop rund um die Digitalisierung

Die WirtschaftsVereinigung Metalle nimmt das Thema Digitalisierung Anfang 2020 im Rahmen der...

Weiterlesen

10. Regionalforum Saar

|   2019-DGM-NL-11

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie, Ihre Kolleginnen und Kollegen sehr herzlich zum 10. Regionalforum Saar mit dem Thema Innovative...

Weiterlesen

Fachtagung „Werkstoffe und Additive Fertigung“: ein Pflichttermin für alle Anwender und Entwickler – Aufruf zur Vortragsanmeldung 31. Januar 2020

|   2019-DGM-NL-11

In Potsdam werden zur Fachtagung „Werkstoffe und Additive Fertigung“ vom 13. bis 15.Mai 2020 neue Perspektiven aus der Forschung und Entwicklung im...

Weiterlesen

LPM2020 – Aufruf zur Beitragseinreichung

|   2019-DGM-NL-11

Markieren Sie sich den 23.-26. Juni 2020 in Ihrem Kalender wenn in Dresden das führende, internationale Symposium auf dem Gebiet der Laser Precision...

Weiterlesen

SAVE THE DATE 54. Metallographie-Tagung 2020 16.-18. September 2020, Saarbrücken

|   2019-DGM-NL-11

Beiträge können bis zum 15. März 2020 eingereicht werden.

Weiterlesen

MSE 2020 – Save the date

|   2019-DGM-NL-11

Vom 22. bis 25. September 2020 ist es wieder soweit: Materialwissenschaftler und Werkstofftechniker aus der ganzen Welt treffen sich auf dem...

Weiterlesen